FANDOM


Tsubasa.JPG Dieser Artikel ist noch unvollständig. Hilf dem Captain Tsubasa-Wiki, indem Du Informationen ergänzt.
U20 Weltmeisterschaft
Daten
Austragungsort:
  • Japan
  • ursprünglich Burunga
Datum:

10.Oktober - 3. November 19XX

Altersklasse:

Under 20

Auszeichnungen
Sieger:

Japan

Bester Spieler:

Tsubasa Ohzora Japan.png

Torschützenkönig:

Carlos Santana Brasilien.png (16 Tore)

Teilnehmer
Finale

Japan - Brasilien 3:2 n.V.

Vorkommen

World Youth

Die U20 Weltmeisterschaft bildet die Basis zur World Youth-Reihe. Dieses Turnier in Japan ist die zweite internationale Turnierteilnahme der sogenannten Goldenen Generation. Neben dem Gastgeber qualifizierten sich 15 weitere Teams aus aller Welt, wodurch dieses Großereignis von vielen internationalen Topklubs genauestens beobachtet wurde und viele Spieler im Anschluss zu eben jenen wechselten. Am Ende triumphierte der U16 Weltmeister Japan erneut mithilfe von Tsubasa, Wakabayashi und Co.

Vorgeschichte Bearbeiten

Nach der Meldung, dass in Burunga, dem ursprünglich geplanten Austragungsort der U20 Weltmeisterschaft, ein Bürgerkrieg ausgebrochen ist, schlug Munemasa Katagiri die Ausrichtung des Turniers in Japan vor. Obwohl die Verantwortlichen der Japan Football Association, diesen Vorschlag und die Planungszeit von nur zwei Monaten als sehr gewagt einschätzten, stimmten sie dem Vorschlag dennoch zu. Um die nötigen Sponsoren für solch ein Event anzuwerben, bat Katagiri seinen Vater, mit dem er zuvor seit genau zehn Jahren keinen Kontakt mehr hatte, um Hilfe. Nach dessen Einwilligung gelang es mithilfe des Katagiri Konzerns die nötige Menge an Sponsoren zu überzeugen, wodurch auch die FIFA einwilligte, die Weltmeisterschaft an Japan zu vergeben.

Bekannte Spielorte und Stadien Bearbeiten

Während der Gruppenspiele wurden die Spielstätten der vier Gruppen auf vier verschiedene Regionen in Japan verteilt. So spielte die Gruppe A sämtliche Spiele in Kanto, die Gruppe B in Chubu, die Gruppe C in Kansai und die Gruppe D in Kyushu.

Ergebnisse Bearbeiten

Gruppenphase Bearbeiten

Die 16 qualifizierten Teams wurden für die erste Turnierrunde in vier Gruppen mit jeweils vier Teams eingeteilt. Nach 3 Partien, eine gegen jede gegnerische Mannschaft in der selben Gruppe, gilt die Gruppenphase als beendet und die zwei besten der vier Teams ziehen in die K.O.-Phase ein. Dabei sind die erspielten Punkte ausschlaggebend (3 Punkte für einen Sieg, 1 Punkt bei Remis und 0 Punkte bei einer Niederlage).

Gruppe A Bearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Punkte Japan.png Uruguay.png Mexiko.png Italien.png
1 Japan.png Japan 3 3 0 0 12:6 9 O O O
2 Uruguay.png Uruguay 3 2 0 1 10:8 6 X O O
3 Mexiko.png Mexiko 3 0 1 2 1:4 1 X X
4 Italien.png Italien 3 0 1 2 2:7 1 X X
10. Oktober 19XX in Tokio
Japan.png Japan Mexiko.png Mexiko 2:1 (0:0)
11. Oktober 19XX in Ibaraki
Uruguay.png Uruguay Italien.png Italien 3:2
13. Oktober 19XX, 13:00 Uhr in Ibaraki
Japan.png Japan Uruguay.png Uruguay 6:5 (4:3)
13. Oktober 19XX, 15:00 Uhr in Kashima
Italien.png Italien Mexiko.png Mexiko 0:0
18. Oktober 19XX in Saitama
Uruguay.png Uruguay Mexiko.png Mexiko 2:0 (1:0)
18. Oktober 19XX in ???
Japan.png Japan Italien.png Italien 4:0 (2:0)

Gastgeber Japan traf gleich zu Beginn auf Mexiko und den sogenannten Miracle Goalkeeper Ricardo Espadas. Zudem wurden die Tachibana-Brüder nach einem überharten Angriff von Bongo o Pancho Garcia verletzt und fielen für das restliche Turnier aus. Dennoch gelang es den Japanern gegen den schier unüberwindbaren Espadas zwei Tore zu erzielen und damit einen 2:1-Sieg zu erringen. Im zweiten Spiel traf man auf Uruguay, das in ihrem ersten Spiel gegen die Fußballnation Italien mit 3:2 gewinnen konnte. Für Kojiro Hyuga und Ryoma Hino war dies ein ganz besonderes Aufeinandertreffen, da sich beide bereits in den Real Japan 7 Spielen gegenseitig übertrumpfen wollten. Am Ende behielt jedoch Hyuga die Nase vorne und Japan gewann mit 6:5, wodurch man sich bereits nach zwei Spielen für die KO-Phase qualifizieren konnte. Das letzte Spiel gegen das angeschlagene Italien gewann man schließlich noch mit 4:0.

Uruguays Auswahl, welche nach einer 10:0 Niederlage in einem Freundschaftsspiel gegen Brasilien neu aufgestellt wurde und erst verspätet in Japan eintraf, gelang gleich zu Beginn ein guter Start, als man Italien dank Hinos Fähigkeiten mit 3:2 schlug. Obwohl man das zweite Spiel gegen Gastgeber Japan knapp verlor, reichte im letzten Gruppenspiel ein Sieg gegen Mexiko um sich sicher für die nächste Runde zu qualifizieren.

Mexikos Hoffnungen ruhten zu Beginn hingegen auf den Miracle Keeper Espadas, doch nach einer 1:2-Niederlage gegen den Gastgeber und einem torlosen Remis gegen Italien war an ein Weiterkommen kaum noch zu denken. Nach drei Spielen standen den Gauchos damit nur ein Punkt und ein enttäuschender dritter Platz zu Buche.

Italien erwischte gleich zu Beginn einen schlechten Start als man mit 2:3 gegen Uruguay unterlag. Zudem verletzten sich auch die beiden Leistungsträger Gino Hernandez und Salvatore Gentile, wodurch ein Vorrücken in die KO-Phase kaum noch möglich erschien. Am Ende musste die italienische U20 Auswahl mit nur einem Punkt und unter den Buhrufen des eigenen Publikums nach Hause fliegen.

Gruppe B Bearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Punkte Deutschland.png Schweden.png Kolumbien.png USA.png
1 Deutschland.png Deutschland 3 2 0 1  ??:?? 6 X O O
2 Schweden.png Schweden 3 1 2 0  ??:?? 5 O
3 Kolumbien.png Kolumbien 3 1 1 1  ??:?? 4 X O
4 USA.png Vereinigte Staaten 3 0 1 2  ??:?? 1 X X
18. Oktober 19XX in Hiroshima
Deutschland.png Deutschland Schweden.png Schweden 3:5

Während die deutsche Auswahl ihre ersten beiden Spiele gewinnen und sich somit, nach nur 2 Spielen, für das Viertelfinale qualifizieren konnte, unterlagen sie im letzten Gruppenspiel gegen Schweden mit 3:5. Die Schweden welche nach zwei Unentschieden gegen die USA und Kolumbien einen Sieg brauchten, um sich aus eigener Kraft für die nächste Runde zu qualifizieren, stellten in diesem wichtigen Spiel zum ersten Mal ihren Kapitän Stefan Levin auf. Durch diesen Faktor war Schweden in der Lage den Titelfavoriten Deutschland zu bezwingen und sich den zweiten Platz hinter eben jenen zu sichern.

Kolumbien welches nach einer Niederlage und einem Unentschieden auf die Hilfe des deutschen Teams angewiesen war, schied somit mit vier Punkten aus.

Gruppe C Bearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Punkte Niederlande.gif Argentinien.png Südkorea.png Ghana.png
1 Niederlande.gif Niederlande 3 3 0 0  ??:?? 9 O O O
2 Argentinien.png Argentinien 3 2 0 1  ??:?? 6 X O O
3 Südkorea.png Südkorea 3 1 0 2  ??:?? 3 X X O
4 Ghana.png Ghana 3 0 0 3  ??:?? 0 X X X

Die Niederlande und Argentinien konnten sich souverän in dieser Gruppe durchsetzen. Nach zwei Spielen und zwei Siegen für beide Mannschaften, ging es im direkten Aufeinandertreffen am dritten Spieltag lediglich um Platz Eins.

Gruppe D Bearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Punkte Brasilien.png Frankreich.png Kamerun.png Saudi-Arabien.png
1 Brasilien.png Brasilien 3 3 0 0 19:0 9 O O O
2 Frankreich.png Frankreich 3 2 0 1  ??:?? 6 X O O
 ? Kamerun.png Kamerun 3 0 1 2  ??:?? 1 X X
 ? Saudi-Arabien.png Saudi-Arabien 3 0 1 2  ??:?? 1 X X

In der Gruppe D gelang es Brasilien 19 Tore in nur drei Spielen zu erzielen. Allein der brasilianische Stürmerstar Carlos Santana hatte nach der Gruppenphase drei Hattricks und damit neun Tore zu Buche stehen.

Frankreich, welches sich ebenfalls für die nächste Runde qualifizieren konnte, war, wie Brasilien, bereits nach zwei Spieltagen für das Viertelfinale qualifiziert. Doch im direkten Aufeinandertreffen mit den spielstarken Brailianern unterlag der vorherige U16 Teilnehmer mindestens mit 3:0.

Da Japan, durch den Bürgerkrieg in Burunga, zum Ersatzgastgeber der U20 Weltmeisterschaft ernannt wurde, wurde Saudi-Arabien als zweite asiatische Mannschaft neben Südkorea qualifiziert. Doch gelang es den Saudis in der äußerst schweren Gruppe mit Brasilien und Frankreich nicht für eine Überraschung zu sorgen, womit es nach der Gruppenphase und nur einem Unentschieden gegen Kamerun wieder nach Hause ging.

Viertelfinale Bearbeiten

23. Oktober 19XX, 15:00 Uhr in Yokohama
Japan.png Japan Schweden.png Schweden 1:0 n.V. (0:0)
23. Oktober 19XX in Hiroshima
Niederlande.png Niederlande Frankreich.png Frankreich 3:1
23. Oktober 19XX in Shizuoka
Brasilien.png Brasilien Uruguay.png Uruguay 6:0
23. Oktober 19XX in Nagoya
Deutschland.png Deutschland Argentinien.png Argentinien 3:2

Im ersten Viertelfinale trafen die Teams aus Japan und Schweden aufeinander. Die Schweden avancierten durch ihren Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland noch vor Beginn der K.O.-Phase zum Geheimfavoriten des Turniers. Japan hingegen ging trotz der drei Siege in der Gruppenphase als Außenseiter in die Partie, auch weil Defensivkünstler Matsuyama in diesem Match zunächst ausfiel und durch Tomeya Akai ersetzt werden musste. Dieser löste seine Aufgabe jedoch besser als erwartet und konnte unter anderem zusammen mit Genzo Wakabayashi, der seine Hand-Verletzung inzwischen voll auskuriert hatte, sämtliche Versuche Stefan Levins und des restlichen schwedischen Teams abwehren. Allerdings konnte auch Japan in der regulären Spielzeit kein Tor gegen die hervoragend ausbalancierte gegnerische Mannschaft erzielen. In der Verlängerung stieß Matsuyama wieder zum Team und ersetzte den angeschlagenen Akai. Mithilfe Matsuyamas konnten die Japaner in der 104. Minute den entscheidenden Angriff setzen, der durch Tsubasas Sky Dive Shoot mit dem Siegtor vollendet wurde.

Im zweiten Viertelfinale standen sich die Niederlande als Sieger der Gruppe C und Frankreich gegenüber, die in der Gruppe D das Nachsehen gegen Brasilien hatten. Mit 3:1 setzte sich dabei das Team um Kapitän Brian Cruyfford überlegen durch.

Die dritte Viertelfinalpartie war ein rein südamerikanisches Duell zwischen Turnierfavorit Brasilien und Uruguay, welches den Gastgeber Japan bereits in der Gruppenphase vor große Probleme stellte. Trotz der starken Offensivakteure Uruguays entschieden die Brasilianer das Spiel klar und deutlich mit 6:0 für sich. Dabei stand vorallem Carlos Santana mit seinem Hattrick im Mittelpunkt der Begegnung. Doch auch Torwart Salinas konnte sich auszeichnen indem er jeden Schuss von Ryoma Hino und Ramo Victorino problemlos parieren konnte. Mit diesem Kantersieg unterstrichen die Brasilianer nochmals ihre Favoritenrolle.

Im letzten Viertelfinale trafen Deutschland und Argentinien aufeinander. Die Deutschen, welche auf den verletzten Torwart Dieter Müller verzichten mussten, waren deutlich geschwächt. Trotzdem gelang es ihnen das Team um Juan Diaz und Alan Pascal knapp mit 3:2 zu schlagen und so ins Halbfinle einzuziehen.

Halbfinale Bearbeiten

 ??? 19XX in ???
Japan.png Japan Niederlande.png Niederlande 1:0 n.V. (0:0)
 ??? 19XX in ???
Brasilien.png Brasilien Deutschland.png Deutschland 5:0 (2:0)

Finale Bearbeiten

03. November 19XX in Osaka
Japan.png Japan Brasilien.png Brasilien 3:2 n.V. (0:0, 2:2)

Weltfriedensansprache mit Fußball Bearbeiten

Siegesrede.PNG

Tsubasa Ohzoras Siegesrede nach dem Gewinn der U20-Weltmeisterschaft.

Nach dem Gewinn der U20-Weltmeisterschaft hatte Tsubasa Ohzora als Kapitän das Recht eine Siegesrede zu halten. Bei dieser Rede bedankte er sich bei den japanischen Fans und machte er auf die Umstände der Wahl Japans als Austragungsort aufmerksam. Dabei forderte er, dass jegliche Kämpfe auf dem Fußballfeld und nicht im Krieg ausgetragen werden sollten.

"Es war ein harter Kampf von der Qualifikation. In diesem Turnier haben ich... und meine wundervollen Partner, gegen viele großartige Rivalen gekämpft, sodass ich das hier nie vergessen werde. Einer der größten Faktoren für Japans Sieg war die Ermutigung in Japan für die große Unterstützung unserer Fans zu spielen. Ich bin wirklich dankbar, aber bitte vergesst nicht, dass die U20-Weltmeisterschaft in Japan abgehalten wurde, weil ein Bürgerkrieg in Burunga ausgebrochen ist, dem Land, dass eigentlich die WM austragen sollte.

Ich weiß nicht warum Menschen immer wieder Kriege verursachen. Ich wünschte, dass es auf der Welt keine Kriege geben könnte. Gott schenkte dieser Welt einen wunderbaren Sport, Fußball. Wenn wir kämpfen müssen, dann lasst uns fair im Fußball kämpfen! Ich möchte mit dem Fußball an den Weltfrieden appelieren!! "Weltfriedensansprache mit Fußball", das ist meine Siegesrede." - Tsubasa Ohzora
(Anmerkung: Dieses Zitat ist aus der englischen Übersetzung Shinjis erarbeitet worden und kann daher Fehler aufweisen.)

Nachwirkungen Bearbeiten

Viele Spieler wechselten aufgrund ihrer herausragenden Leistungen während der U20 Weltmeisterschaft oder auch der Qualifikation zu Topklubs auf der ganzen Welt. In der nachfolgenden Liste sind alle bekannten Wechsel, welche nach der U20 Weltmeisterschaft vollzogen wurden, aufglistet:

Spieler wechselt von... zu...
Brasilien.png Luciano Leo Brasilien.png Flamengo Rio de Janeiro Japan.png Kashima Antlers
Brasilien.png Natureza vereinslos Spanien.png Real Madrid
Brasilien.png Pepe Brasilien.png FC Sao Paulo Japan.png Kashima Antlers
Brasilien.png Carlos Santana Brasilien.png Flamengo Rio de Janeiro Spanien.png FC Valencia
China.png Shunko Sho nicht bekannt Deutschland.png FC Bayern München
Italien.png Gino Hernandez Italien.png Inter Mailand Primavera Italien.png Inter Mailand
Italien.png Salvatore Gentile Italien.png Juventus Turin Primavera Italien.png Juventus Turin
Japan.png Shingo Aoi Italien.png Inter Mailand Primavera Italien.png FC Albese
Japan.png Hajime Taki Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Tokyo Verdy
Japan.png Hanji Urabe Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Jubilo Iwata
Japan.png Kojiro Hyuga Japan.png Toho Oberschule Italien.png Juventus Turin
Japan.png Ryo Ishizaki Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Jubilo Iwata
Japan.png Hiroshi Jito Japan.png Kunimi Oberschule Japan.png Avispa Fukuoka
Japan.png Takeshi Kishida Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Shimizu S-Pulse
Japan.png Mamoru Izawa Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Yokohama F. Marinos
Japan.png Hikaru Matsuyama Japan.png Furano Oberschule Japan.png Consadole Sapporo
Japan.png Taro Misaki Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Jubilo Iwata
Japan.png Jun Misugi Japan.png Musashi Oberschule Japan.png FC Tokyo
Japan.png Yuzo Morisaki Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Shimizu S-Pulse
Japan.png Shun Nitta Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Kashiwa Reysol
Japan.png Tsubasa Ohzora Brasilien.png FC Sao Paulo Spanien.png FC Barcelona
Japan.png Mitsuru Sano Japan.png Kunimi Oberschule Japan.png Avispa Fukuoka
Japan.png Takeshi Sawada Japan.png Toho Oberschule Japan.png Urawa Red Diamonds
Japan.png Makoto Soda Japan.png Takanami Oberschule Japan.png Gamba Osaka
Japan.png Kazuki Sorimachi Japan.png Toho Oberschule Japan.png Vissel Kobe
Japan.png Kazuo Tachibana Japan.png Akita Wirtschaftschule Japan.png JEF United Ichihara Chiba
Japan.png Masao Tachibana Japan.png Akita Wirtschaftschule Japan.png JEF United Ichihara Chiba
Japan.png Shingo Takasugi Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Sanfrecce Hiroshima
Japan.png Teppei Kisugi Japan.png Nankatsu Oberschule Japan.png Cerezo Osaka
Japan.png Tomeya Akai Italien.png Sampdoria Genua Primavera Italien.png Sampdoria Genua
Japan.png Ken Wakashimazu Japan.png Toho Oberschule Japan.png Nagoya Grampus Eight
Schweden.png Stefan Levin Deutschland.png 1. FC Köln Deutschland.png FC Bayern München
Thailand.png Shinpurasatt Bunnaku nicht bekannt Spanien.png Atletico Madrid
Uruguay.png Ryoma Hino nicht bekannt Argentinien.png River Plate Buenos Aires

Auch der Trainer der urugayanischen U20 Nationalmannschaft, Matilda Jinnosuke, erhielt nach dem Turnier einen Trainerposten beim italienischen Drittligisten Reggina Calcio, wo er wenig später auf Kojiro Hyuga traf, der von Juventus Turin ausgeliehen wurde.

Zudem interressierte sich ursprünglich Paris Saint-Germain für den Japaner Taro Misaki. Doch schloss die Managementetage des französischen Topklubs einen Wechsel aus, nachdem sich Misaki kurz vor dem Turnier am Bein verletzte. Dadurch wurde der Nigerianer J.J. Ochado von den Franzosen verpflichtet.

Hinter den Kulissen Bearbeiten

  • Während einige Internetseiten die Weltmeisterschaft in World Youth als U19- oder sogar U18-Weltmeisterschaft kennzeichnen, wird sie durch das offizielle Data Book als U20-Weltmeisterschaft bezeichnet. Dies stimmt auch mit den Regularien der FIFA überein, welche nur eine U17- bzw. U20-Weltmeisterschaft ausspielen lässt.
  • Da Burunga kein Land ist, ist es nur schwer zu erraten, wo die U20 Weltmeisterschaft eigentlich stattgefunden hätte. So gibt es beispielsweise in Panama eine Stadt namens Burunga.

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki